Double-Opt-In

Die­ses Ver­fah­ren bezeich­net die zwei­fa­che Bestä­ti­gung eines Opt-In-Ver­fah­rens. Beim Dou­ble-Opt-In löst die ers­te Ein­schrei­bung in der Regel den Ver­sand einer auto­ma­ti­schen Bestä­ti­gungs-E-Mail aus. Erst wenn der Nut­zer sei­ne Email-Adres­se bestä­tigt hat, kön­nen sei­ne Daten in einen Ver­tei­ler ein­ge­tra­gen wer­den. In sel­te­ne­ren Fäl­len kann die Bestä­ti­gung auch über den pos­ta­li­schen Weg oder das Tele­fon erfol­gen. Die­ses Ver­fah­ren ist seriö­ser als ein­fa­che Opt-In-Ver­fah­ren, da Miss­brauch von bekann­ten Email Adres­sen oder mehr­fa­che Anmel­dung über Fake-Accounts deut­lich erschwert wer­den. Das Dou­ble-Opt-In Ver­fah­ren hat sich als Stan­dard für Regis­trie­run­gen auf Web­sites, Anmel­dun­gen für News­let­ter etc. durch­ge­setzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.