Was kann ich mit Online-Marketing Automatisierung erreichen?

Sie haben in letz­ter Zeit immer häu­fi­ger den Begriff auto­ma­ti­sier­tes Online-Mar­ke­ting gehört? Aber Sie wis­sen nicht ganz genau, was Sie von der Sache hal­ten sol­len und wie rea­lis­tisch es ist, Online-Mar­ke­ting auto­ma­ti­siert zu betrei­ben? Viel­leicht sind Sie auch eher skep­tisch und wis­sen noch gar nicht, wel­che Zie­le mit Online-Mar­ke­ting Auto­ma­ti­sie­rung mög­lich sind? “Was kann ich mit Online-Mar­ke­ting Auto­ma­ti­sie­rung errei­chen?” wei­ter­le­sen

Ziele des Investitionsgütermarketing

Nach der bekann­ten Mar­ke­ting­leh­re geht man davon aus, dass ein Mar­ke­ter kei­ne Bedürf­nis­se erzeugt, son­dern dass die­se Bereits exis­tie­ren. Ein Pro­dukt dient ein­zig dazu, das Pro­blem eines Kun­den zu lösen. Die Auf­ga­be eines Mar­ke­ters besteht also dar­in, den Nut­zen oder die Wir­kung eines Pro­duk­tes zu ver­kau­fen, nicht das Pro­dukt an sich. Ist dies aber wirk­lich das Ziel des Inves­ti­ti­ons­gü­ter­mar­ke­ting (B2B-Mar­ke­ting)?

“Zie­le des Inves­ti­ti­ons­gü­ter­mar­ke­ting” wei­ter­le­sen

Wie Sie Zeit sparen mit Online-Marketing

Oft kos­tet das Mar­ke­ting in der eige­nen Fir­ma viel Zeit. Man beauf­tragt einen der Ange­stell­ten, der das Mar­ke­ting neben­bei über­neh­men soll. Man weiß aber eigent­lich gar nicht so genau was der­je­ni­ge dort eigent­lich tut, nur dass es sehr lan­ge dau­ert bis man Ergeb­nis­se sieht. Für den Betrof­fe­nen stellt sich das Pro­blem, dass er wäh­rend er sich mit Mar­ke­ting beschäf­tigt, kei­ne ande­ren Arbei­ten erle­di­gen kann. So wird Online-Mar­ke­ting zu einem lei­di­gen The­ma. Wie schön wäre es, wenn man mit Online-Mar­ke­ting Zeit spa­ren könn­te.

“Wie Sie Zeit spa­ren mit Online-Mar­ke­ting” wei­ter­le­sen

Wie verbessert man die Qualität eines Webbeitrags (Posts)

Oft hängt der Web­auf­tritt einer Fir­ma und der Erfolg bei der Kun­den­ge­win­nung über das Inter­net unmit­tel­bar zusam­men. Sicher­lich ken­nen auch Sie Web­sei­ten, bei deren Besuch man unwill­kür­lich die Augen zusam­men­kneift. Ellen­lan­ge Text­wüs­ten, blin­ken­de Ban­ner und unüber­sicht­li­cher Text­auf­bau. Man weiß gar nicht, wo man mit dem Lesen anfan­gen sol­len. Es gibt kaum Bil­der, kei­ne Zwi­schen­über­schrif­ten und die ver­schie­de­nen Schrift­ar­ten sor­gen für ein so unru­hi­ges Schrift­bild, dass die Augen kei­ne Lese­hil­fe fin­den. Die­se Web­sei­te ist  — auch mit wirk­lich gutem Inhalt — für jeden Besu­cher unat­trak­tiv. Kein Wun­der, dass sie die­se sofort wie­der weg­kli­cken. Wir zei­gen Ihnen unse­re Top Drei Tipps für einen guten Web­bei­trag.

“Wie ver­bes­sert man die Qua­li­tät eines Web­bei­trags (Posts)” wei­ter­le­sen

Vorsicht ansteckend: Viralmarketing

Es gibt Bil­der, Vide­os oder Infor­ma­tio­nen, die teilt man ger­ne mit sei­nen Kol­le­gen. Ein Gag, eine wit­zi­ge Idee, ein „Hin­gu­cker“: Genau die­se Infos bezeich­net man als „viral“. Viral­mar­ke­ting ist dem­nach die Kunst, so auf­fäl­li­ge Infor­ma­tio­nen zu gestal­ten, dass sie von allei­ne Ver­brei­tung fin­den. Hier lesen Sie, wie vira­les Mar­ke­ting funk­tio­niert und wofür Sie es brau­chen.

“Vor­sicht anste­ckend: Viral­mar­ke­ting” wei­ter­le­sen

Die Geheimwaffe für den Verkauf — Das Persona Dokument

Wie Sie mit einem Per­so­na Doku­ment das rich­ti­ge Level an Empa­thie in Ihrem Unter­neh­men erzeu­gen

Das ken­nen Sie sicher aus gro­ßen Unter­neh­men: Das Por­trät vom „Mit­ar­bei­ter des Monats”. Die­ses Por­trät hängt in der Kan­ti­ne oder im Ver­kaufs­raum, es wird in der Mit­ar­bei­ter­zeit­schrift ver­öf­fent­licht oder als E-Mail rum­ge­schickt. Der genann­te Kol­le­ge wird für sein Ver­hal­ten gelobt– doch das eigent­li­che Ziel der Kam­pa­gne ist, dass sich die ande­ren Mit­ar­bei­ter ein Bei­spiel an die­ser Per­son neh­men, dass die Beleg­schaft über den Kol­le­gen und sei­ne Zie­le spricht oder des­sen Moti­va­tio­nen nach­denkt. Zwangs­läu­fig wird die­se Per­son bekannt und trägt damit zur Unter­neh­mens­kul­tur bei.

“Die Geheim­waf­fe für den Ver­kauf — Das Per­so­na Doku­ment” wei­ter­le­sen

5 Ideen eine Webseite dynamisch zu optimieren

Die meis­ten Unter­neh­men haben eine eige­ne Web­sei­te. In den vie­len Fäl­len ist sie ziem­lich ansehn­lich, die Stamm­kun­den sind zufrie­den. Wozu soll­te man jetzt sei­ne Fir­men­web­sei­te noch dyna­misch opti­mie­ren? Wozu Arbeit und Bud­get inves­tie­ren, wenn die Sei­te doch so gut genug ist? Wozu braucht man eine dyna­mi­sche Web­sei­te?

“5 Ide­en eine Web­sei­te dyna­misch zu opti­mie­ren” wei­ter­le­sen

Die Vier Grundtypen des B2B Marketing

Inves­ti­ti­ons­gü­ter (die Pro­duk­te des B2B Mark­tes) haben beson­de­re Cha­rak­te­ris­ti­ka und bedür­fen daher eines beson­de­ren Mar­ke­tings – dem Inves­ti­ti­ons­gü­ter­mar­ke­ting. Hier unter­schei­det sich das B2B Mar­ke­ting aber noch ein­mal in Vier Grund­ty­pen, wel­che wir im fol­gen­dem genau­er erör­tern möch­ten. “Die Vier Grund­ty­pen des B2B Mar­ke­ting” wei­ter­le­sen